Staatssekretär zeichnet Verein Natur und Technik mit Qualitätssiegel aus


Für erfolgreiche MINT-Arbeit: Der Parlamentarische Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Klaus Kaiser, hat dem Verein Natur und Technik im Kreis Höxter das zdi-Qualitätssiegel 2018 verliehen. Er dankte dem Verein für dessen engagierte Förderung des Nachwuchses im MINT-Bereich. Die Auszeichnung nahm Sabine Heinemann in Düsseldorf entgegen. Foto: zdiNRW

Der Verein Natur und Technik im Kreis Höxter ist für seine erfolgreiche Arbeit als zdi-Netzwerk mit dem zdi-Qualitätssiegel 2018 ausgezeichnet worden. Das Siegel bestätigt die besonders engagierte Förderung des Nachwuchses im MINT-Bereich, also in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Das Kürzel zdi steht für die landesweite Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation“, bei der sich mehr als 4.000 Partner aus Politik, Wirtschaft, Schule und Hochschule für die MINT-Fachkräftesicherung in NRW engagieren.

Überreicht wurde das zdi-Qualitätssiegel vom Parlamentarischen Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Klaus Kaiser, in Düsseldorf. „Erfolgreiche MINT-Förderung vom Kindergarten bis zum Abitur kann nur gemeinsam gelingen“, sagte er bei der feierlichen Übergabe. „Die Initiative zdi zeichnet aus, dass Ideen und Impulse aus den Regionen selbst kommen. Die Akteure arbeiten in den Netzwerken regional eng zusammen, gestalten gemeinsam MINT-Nachwuchsförderung vor Ort und schaffen Chancen.“

Das zdi-Qualitätssiegel wird jährlich für erfolgreiche zdi-Arbeit verliehen. Die Kriterien wurden innerhalb der Gemeinschaftsoffensive in einem gemeinsamen Prozess entwickelt. Um es zu erhalten, verpflichten sich die Netzwerke unter anderem zu einem regelmäßigen Monitoring ihrer Arbeit sowie zu qualitätssichernden Statusgesprächen. Ein aktuell gültiges zdi-Qualitätssiegel hilft dem zdi-Netzwerk Natur und Technik Bildungsregion Kreis Höxter dabei, regionale MINT-Förderung zu gestalten. Beispielsweise kann das Netzwerk damit auf zdi-Fördermittel zugreifen. Bundesweit ist diese Art von Netzwerkarbeit und MINT-Förderung noch immer einzigartig.

MINT-Erlebnistag am 17. November 2018

Die Vorsitzende des Vereins Natur und Technik, Petra Spier, freute sich sehr über die Auszeichnung mit dem zdi-Qualitätssiegel. „Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Neben der zdi-Landesgeschäftsstelle, die uns beratend zur Seite steht, sind das vor allem die ehrenamtlichen Vereinsaktiven, die sich für die MINT-Förderung vor Ort engagieren.“ Auch weiterhin plane der Verein, die vielfältigen Angebote aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen. „Wer sich ein Bild von den Aktivitäten des Vereins machen möchte, kann beispielsweise den MINT-Erlebnistag am 17. November am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel besuchen“, sagte Spier.

Neben regelmäßigen praxisnahen Workshops und Kursen gehören zu den besonderen Angeboten im Kreis Höxter beispielsweise das Forschermobil für experimentierfreudige Kinder, der MINT-Erlebnistag, der Tag der Ingenieure und jetzt ganz neu der Luise-Holzapfel-Wettbewerb.


09.10.2018 07:46