"Berufliche Bildung ist ein Kleinod"


Referent Prof. Dr. Dr. Julian Nida-Rümelin betont den Stellenwert der Beruflichen Bildung im deutschen Bildungssystem.

Für Veränderung in der Region: Michael Urhahne, Rainer Vidal, Klaus Schumacher, Heiko Böddeker, Jürgen Spier, Petra Spier, Johann-Friedrich von der Borch, Matthias Goeken, Referent Prof. Dr. Dr. Julian Nida-Rümelin, Carl-Otto Künnecke machen sich für die Zukunft der beruflichen Bildung stark.

Eine Ausbildung ist für junge Menschen ein erstklassiger Berufseinstieg. Trotzdem
können viele Handwerks- oder Industriebetriebe gerade in ländlichen Regionen nicht
alle Ausbildungsstellen besetzen. Es fehlt an Nachwuchskräften – auch weil viele
nach der Schule lieber studieren möchten.
Die Vorteile einer beruflichen Ausbildung stellte der Verein Natur und Technik, unterstützt
von der Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter, dem Verein Weserpulsar sowie der Region plus X, deshalb mit einer besonderen Veranstaltung unter dem Motto „Der Akademisierungswahn – Zur Zukunft beruflicher und akademischer Bildung“ in den Fokus. In der Aula der Nieheimer Grundschule hielt der ehemalige Kulturstaatsminister Professor Dr. Dr. Julian Nida-Rümelin einen Impulsvortrag. Er stellte einen starken Zusammenhang zwischen einem fehlenden Berufsbildungssystems und Jugendarbeitslosigkeit im Vergleich zu anderen Ländern her. Außerdem machte er darauf  aufmerksam, dass bis zum Jahr 2030 etwa 1,6 Millionen Akademiker einen Arbeitsplatz suchen, während 3 Millionen Stellen für Arbeitskräfte mit beruflicher Bildung offen stehen. "Die Berufliche Bildung ist ein Kleinod", unterstrich der Professor aus München.
Grußworte richteten Rainer Vidal, Bürgermeister der Stadt Nieheim und Klaus Schumacher, Kreisdirektor des Kreises Höxter an die Veranstalter und Gäste. Sie lobten das übergreifende Engagement der Beteiligten.
Nach dem Vortrag fand eine Plenumsdiskussion statt, die von Johann von der Borch
(Gut Holzhausen) moderiert wurde. Praxisberichte aus vom Podium lieferten:
Ina Wiesner (Industriemechanikerin Konrad Reitz Ventilatoren GmbH & Co. KG),
Lars Wittek (Industriemechaniker Franz Schneider Brakel GmbH + Co., Fachschule Technik am
Berufskolleg Kreis Höxter), Carl-Otto Künnecke (Geschäftsführer Otto Künnecke GmbH, Vorsitzender Weserpulsar e.V.), Jürgen Spier (Geschäftsführer Spier GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Vorsitzender WIH e.V.), Michael Urhahne (Schulleiter des Berufskolleg Kreis Höxter, Vorsitzender Natur und Technik e.V.), Prof. Dr. Dr.  Julian Nida-Rümelin (Professor für Philosophie und politische Theorie, LMU München).


02.05.2018 08:28